1999-2019: 20 Jahre Konzerte in der Christuskirche!

 

Wenn das kein Grund zum Feiern ist! Fast 160 Konzerte, die seit 1999 in der Christuskirche oder nebenan im Gemeindehaus stattgefunden haben. Welche Vielfalt an unterschiedlichsten Musikstilen, Musikerpersönlichkeiten, Interpretationen, Besetzungen, Themenbezügen! Beglückende Hörerlebnisse, herzerfrischende Begegnungen mit wunderbaren Musikern, bereichernde Gespräche mit interessierten, aufgeschlossenen Konzertbesuchern! Jedes Mal Musik live dargeboten und „hautnah“ zu erleben.

Das Jubiläumsjahr 2019 beginnt mit einem Abend, der den Freunden der Violinmusik gewidmet ist: Sonntag, 20. Januar 2019, 18.00 Uhr Gemeindehaus der Christuskirche
genial.leidenschaftlich.romantisch
Franziska König, Violine
Iwan König, Klavier
mit Sonaten von
Wolfgang Amadeus Mozart, Roland Leistner-Mayer und Richard Strauss
Die Geigerin Franziska König, nach 2004 und 2007 nun schon zum dritten Mal in Landsberg zu Gast, ist eine in Deutschland und im europäischen Ausland sehr gefragte Solistin und Kammermusikerin. Sie stammt aus einer Musikerfamilie. Ihre Kindheit verlebte sie in Taiwan und Japan. Unter Anleitung ihres Vaters begann sie im frühen Kindesalter mit dem Violinspiel. Nach kurzem Studium in Wien setzte sie dieses bei ihrem Vater Wolfram König an der Staatl. Musikhochschule Trossingen fort. Zusätzliche Anregungen zur Weiterentwicklung ihres Schaffens holte sich die Künstlerin in Meisterkursen unter anderem bei Gidon Kremer, Yehudi Menuhin und Mischa Maisky. Auftritte im In- und Ausland als Solistin wie auch im Duo mit ihrem Bruder Iwan am Klavier fanden begeistertes Echo bei Publikum und Presse. Die technische Meisterschaft auf ihrem Instrument sowie ihre Fähigkeit, sich in die Seele der Werke einzufühlen, erlauben Franziska König eine sehr überzeugende und persönliche Darstellung.

Ihr Bruder Iwan König, mit dem sie 2004 auch schon in Landsberg zu hören war, ist seit 2008 stellvertretender Künstlerischer Leiter des Musikalischen Sommers in Ostfriesland. Als Pianist bereiste er Europa, Asien, Amerika und Australien. Er trat in bedeutenden Musikzentren wie der Berliner Philharmonie, Konzerthaus Wien, Musikverein Wien und Chiang Kai-Shek Concert Hall in Taipeh auf und gab Konzerte mit Künstlern wie Vladimir Ashkenazy, Jan Vogler, Zara Nelsova, George Neikrug und Herwig Tachezi. Ein Fernsehauftritt 1978 bei der ARD-Gala „Anneliese Rothenberger stellt vor“ mit seiner Schwester Franziska machte ihn in der Bundesrepublik bekannt. Iwan König ist Preisträger des Chopin-Wettbewerbs in Darmstadt, des internationalen Wettbewerbs „Masterplayers“ in Lugano und des 1. Arthur-Schnabel-Wettbewerbs in Berlin. Von 2005 bis 2007 hatte er eine Gastprofessur in Daejon, Südkorea, inne.

Bei ihrem gemeinsamen Konzert am 20 Januar in Landsberg werden Franziska und Iwan König Violinsonaten von W.A. Mozart, Roland Leistner-Mayer und Richard Strauss zu Gehör bringen. Das Motto „genial.leidenschaftlich.romantisch“ soll in Kurzform den jeweiligen Charakter der drei Sonaten bzw. ihrer Komponisten widerspiegeln.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich; Reservierung und Vorverkauf möglich im evang. Pfarramt Landsberg, Von-Kühlmannstr. 39, Tel. 08191/4437, oder bei mir.

 

VORSCHAU AUF DIE WEITEREN KONZERTE IM ERSTEN HALBJAHR 2019:

 

Sonntag, 17. Februar 2019, 18.00 Uhr Gemeindehaus der Christuskirche
Licca Percussivas virtuose Solisten
Rhythmus und Vielseitigkeit in Perfektion


Sonntag, 17. März 2019, 18.00 Uhr Gemeindehaus der Christuskirche
Vuillaume-Trio
Sylvia Eisermann, Violine; Michael Rupprecht, Violoncello;
Marcus Reissenweber, Klavier
Werke von Robert Schumann und Johannes Brahms


Sonntag, 12. Mai 2019 (Muttertag), 19.00 Uhr, Christuskirche oder Innenhof
Lunatic
Konzert zum Thema „Mut“ im Rahmen der Kreiskulturtage 2019
Ensemble August:
Sophia Rieth – Blockflöte; Felicia Graf – Barockvioline;
Kristína Chalmovská – Barockcello;
Fabian Löbhard und Moritz Knapp - Percussion
verrückte und mutige Barockmusik von Castello, Rosenmüller, Corelli und Vivaldi


Sonntag, 28. Juli 2019, 19.00 Uhr, Gemeindehaus der Christuskirche
Wie einst im Mai
Liederabend
Manuel Walser, Bariton; Akemi Murakami, Klavier
Lieder von Hugo Wolf, Richard Strauss und Robert Schumann


Ganz herzliche Einladungen zu allen unseren Jubiläumskonzerten! Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen und Euch!

Mit herzlichen Grüßen und guten Wünschen für ein erfülltes, gesundes und hoffentlich friedvolles Jahr 2019,
Cornelia Meyer

 

PS: Wer noch mehr über unsere Konzertreihe erfahren möchte, kann hier weiterlesen:

 

20 Jahre Konzertreihe in der Christuskirche Landsberg:

Wie alles anfing

Als 1998 das neu erbaute Gemeindehaus neben der Christuskirche festlich eingeweiht wurde und ich dabei mit der musikalischen Gestaltung betraut war, fiel mir von Anfang an die gute Akustik des Saales auf. Die helle freundliche Atmosphäre war sehr ansprechend, die Dimensionen des Raumes harmonisch – ideale Voraussetzungen sowohl zum Musizieren als auch zum Zuhören. Die Idee einer Konzertreihe war geboren!

Im Frühjahr 1999 war es so weit: Ich konnte zum ersten Konzert einladen. Bestritten wurde es vom Arcadia-Querflöten-Quartett, bestehend aus vier Damen im Frack. Beim zweiten Konzert im Herbst 1999, mit einem geliehenen Konzertflügel, wurde die Notwendigkeit eines eigenen Instrumentes offensichtlich. Tatsächlich beschloss der Kirchenvorstand in einer der letzten Sitzungen unter Pfarrer Halder die Anschaffung des Yamaha-Flügels, der seit Frühjahr 2000 nicht nur für Konzerte, sondern ebenfalls für Chorproben, Gemeindeveranstaltungen usw. zuverlässig seinen Dienst tut.

Auch die Christuskirche selbst bot sich mit ihrer wunderbar klaren Akustik als Klangraum für Konzerte an. Ein herausragendes Ereignis für das musikalische Leben der Kirchengemeinde war deshalb der Bau einer neuen Orgel durch die Orgelbaufirma Jann. Sie wurde am 2. Advent 1999 gesegnet und erklingt seitdem zum Lob Gottes sowie zur Freude der Gottesdienst- wie Konzertbesucher.

Seit 1999 also veranstalte ich ehrenamtlich als künstlerische Leiterin im Namen der evangelischen Kirchengemeinde regelmäßig ca. acht Konzertveranstaltungen im Jahr mit abwechslungsreichem klassischem Programmangebot, mal im Gemeindehaus, mal in der Kirche: Sowohl geistliche als auch weltliche Musik, Gesprächskonzerte, Themenabende, zeitgenössische Musik (u.a. einige Uraufführungen), Jazz-orientierte Musik, Darbietungen von hochprofessionellen Künstlern von nah und fern wie auch von Laien aus der Gemeinde und aus der Region, Vorstellung seltener Instrumente, Mitmachkonzerte, Kinderkonzerte, Kombinationen von Musik mit Literatur oder mit Malerei.

Inzwischen wird die Konzertreihe 20 Jahre alt und ist lange schon zu einem nicht mehr wegzudenkenden Teil des Gemeindelebens geworden. Darüber hinaus stellt sie die Offenheit der Gemeinde nach außen hin dar: Die Konzerte in der Christuskirche haben sich zu einer festen Größe von hohem künstlerischem Anspruch in Landsbergs Kulturleben entwickelt. Das spricht sich herum. Nicht selten kommen Konzertbesucher nicht nur aus Stadt und Landkreis, sondern extra aus Augsburg oder München zu den Konzerten. Sehr viele Anfragen nach möglichen Konzertauftritten bezeugen den Ruf der Veranstaltungen auch bei hochkarätigen Musikern. Zahlreiche Künstler, die auf internationalen Konzertpodien präsent sind, treten gerne hier auf, genießen die persönliche und familiäre Atmosphäre, die individuelle Betreuung, loben das aufgeschlossene Publikum und möchten gerne wiederkommen. Vielen jungen Musikern haben die Auftritte hier zu wichtigen ersten Bühnenerfahrungen verholfen, manche von ihnen haben inzwischen Karriere gemacht.

Viel Arbeit steckt hinter der Durchführung solcher Konzerte, und sie wäre nicht möglich ohne das ehrenamtliche Engagement eines Helferteams. Alles, was zu einem gelungenen Konzert gehört, wird möglichst selber in die Hand genommen: Kontakte zu Musikern herstellen und halten, Termine absprechen, Plakate entwerfen, gestalten sowie in der Stadt aushängen, Presseankündigungen verfassen, Musiker betreuen und verköstigen, Saal bestuhlen und dekorieren, nette Begrüßungsansprachen halten, fotografieren, Getränkeservice in der Pause bieten, Gläser spülen und hinterher für Ordnung sorgen, die finanzielle Abwicklung, GEMA-Meldung, hin und wieder Übernachtungsmöglichkeiten für Musiker zur Verfügung stellen und und und... Verstärkung des Teams ist jederzeit willkommen!