3 Sonaten auf 3 Violinen - Konzertabend mit Ingolf Turban

 
Aufgepasst: Das Konzert ist bereits ausverkauft!
 
Der Ausnahme-Geiger Ingolf Turban, der zu den musikalisch wie technisch beachtenswertesten Violin-Virtuosen unserer Zeit gehört, wird am Samstag, 4. März im Rahmen der Konzertreihe der Christuskirche Landsberg zu Gast sein. Zusammen mit seiner Klavierpartnerin Gabriele Seidel-Hell hat er vor, die drei Violinsonaten von Johannes Brahms auf drei verschiedenen Instrumenten zu interpretieren. Es wird spannend sein zu hören, inwieweit die aus drei verschiedenen Jahrhunderten und aus drei verschiedenen europäischen Ländern stammenden Meistergeigen die Klangsprache Brahms´ unterschiedlich färben und prägen. Antonio Stradivari gilt seit 300 Jahren nach wie vor als unerreichbares Idol und geheimnisumwittertes Wunder der Geigenbaukunst. Nicolas Lupot schuf ca. 100 Jahre später ausgezeichnete Nachbildungen von Stradivari-Geigen, er wurde daher von seinen Zeitgenossen als „französischer Stradivari" bezeichnet. Die jüngste der Violinen (2009) hat der seit 2015 in Landsberg wirkende Martin Schleske gebaut. Er gilt als einer der bedeutendsten Geigenbaumeister unserer Zeit und hat gezeigt, dass es sehr wohl möglich ist, moderne Instrumente von großer, mit Stradivari vergleichbarer Klangschönheit und -fülle zu bauen.
Der aus München stammende Ingolf Turban wurde 1985, mit 21 Jahren, erster Konzertmeister der Münchner Philharmoniker unter Sergiu Celibidache und widmete sich ab 1988 verstärkt der Solokarriere. 1995 erhielt er eine Professur in Stuttgart, seit 2006 ist er Professor an der Hochschule für Musik und Theater in München. Sein umfangreiches Repertoire aller Stilrichtungen ist mittlerweile auf über 40 CD-Produktionen dokumentiert. Die jüngste CD-Aufnahme mit den drei Violinsonaten von Brahms auf drei Violinen (erschienen im Januar 2017) wird er an seinem Konzertabend in Landsberg vorstellen.
Die Münchener Pianistin Gabriele Seidel-Hell ist mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe und spielte mit bedeutenden Orchestern nahezu alle Klavierkonzerte der klassischen und romantischen Literatur. In den letzten Jahren widmete sie sich vermehrt der Kammermusik und Liedbegleitung. Gabriele Seidel-Hell lehrt ebenfalls an der Hochschule für Musik und Theater in München.
Das Konzert findet als Benefizkonzert zugunsten von Kidzangoni e.V. - Hilfe für Kinder in Kenia statt und ist dem Andenken der 2016 verstorbenen Landsberger Musikerin Angela Stauber gewidmet. Beginn ist um 18 Uhr im Gemeindehaus der Christuskirche Landsberg, Von-Kühlmannstr. 39.
 
Karten im Vorverkauf/Reservierungen: Evang. Pfarramt Landsberg, Von-Kühlmannstr. 39, Tel. 08191/4437,
sowie an der Abendkasse. (keine Reservierungen mehr möglich!)