Abfallvermeidung als praktizierter Umweltschutz

Am 25. November 2018 ging die europäische Woche der Abfallvermeidung zu Ende. Dabei kann eine solche Aktion Bewusstsein schaffen, hellhörig machen und zum Nachdenken anstoßen, aber noch nicht die Situation verbessern. Dies können wir alle zusammen mit vielen kleinen Taten tun, wir müssen nur im Alltag dran denken und es tun wollen. Anbei einige Beispiele.

Zurzeit in aller Munde ist der Plastikmüll. Ein kompletter Verzicht auf Plastik ist sehr schwer, das sollte uns aber nicht davon zurückhalten kleine Schritte zu tun. Beim Einkaufen eine eigene Tasche mitnehmen hilft der Umwelt und dem eigenen Geldbeutel, da Plastiktüten inzwischen bezahlt werden müssen. Die Benutzung von immer neuen Papiertüten vermeidet zwar auch den Plastikmüll bedeutet aber immer noch Verbrauch von Energie und Rohstoffen, die sinnvoller anderweitig verwendet werden könnten. Wurst und Käse können an einer Bedientheke mit deutlich weniger Verpackung gekauft werden als aus dem Kühlregal und das oft noch mit einer netten Beratung.

Qualität verhindert Abfall und das aus zwei Gründen. Zum einen halten hochwertige Produkte in der Regel länger zum anderen kosten sie bei der Anschaffung mehr Geld, was oft dazu führt, dass der Kauf genauer überlegt wird. Die Freude über das neu erworbene Stück kann dadurch umso größer sein. Sollte das gute Stück doch mal kaputt gehen, besteht neben der Neuanschaffung auch die Möglichkeit eine Reparatur im Landsberger Repair-Café zu versuchen.

Weitergeben von nicht mehr gebrauchtem. Im täglichen Leben werden viele Dinge gebraucht, manche aber nur für eine bestimmte Zeit. Am deutlichsten wird das beim Heranwachsen von Kindern, deren Bedürfnisse sich besonders schnell ändern. Angefangen von Bekleidung, über Spielsachen bis hin zu Möbeln. Hier gibt es viele Möglichkeiten Gebrauchtes weiterzugeben oder selbst zu erwerben, wie z.B. BiLL das soziale Kaufhaus, die Kleiderläden des Rotes Kreuzes aber auch Internet-Plattformen.

Möglichkeiten gibt es also viele die Abfallmengen bei uns zu reduzieren, ohne gleich sein ganzes Leben umstellen zu müssen. Mitmachen lohnt sich!

Weitere Informationen:

Logo Grüner Gockel