Clair de Lune - Klaviermusik zum Genießen und Entspannen

Ein Hörvergnügen für die ganze Familie verspricht ein sommerlicher Konzertabend am Sonntag, 29. Juli um 19 Uhr im Gemeindehaus der Christuskirche zu werden. Die Ferien haben begonnen, ein hoffentlich lauer Sommerabend lädt junge und junggebliebene Zuhörer ein, bei geöffneten Saaltüren dem Vogelgezwitscher aus dem Pfarrgarten und dem Können eines außergewöhnlichen Pianisten zu lauschen. Der aus Peru stammende Vladimir Valdivia möchte die Zuhörer mit ausgewählten Perlen der romantischen Klavierliteratur erfreuen, darunter solch bekannten „Favourites“ wie Beethovens Albumblatt für Elise (Traum jeden Klavierschülers – wer hätte es nicht schon lange mal von einem Profi gespielt hören wollen?), einige Impromptus von Schubert, sowie spanisches Flair verbreitende Stücke wie Tarantella und Asturias von Albeniz, Romanza Andaluza von Granados oder den Feuertanz von De Falla. Nach einem Nocturne von Chopin und Debussys Clair de Lune geleitet sicherlich der gute alte Mond die Zuhörer mit seinem silbernen Licht nach Hause. Die Programmauswahl möchte alle musikbegeisterten Altersgruppen ansprechen, natürlich sind Kinder (Empfehlung ab Schulalter) herzlich willkommen (bis 14 Jahre freier Eintritt). Je nach Ausdauer kann das Konzert auch nur bis zur Pause genossen werden.

         

Vladimir Valdivia lebt in Stuttgart. Er begann im Alter von 5 Jahren mit dem Klavierunterricht am Conservatorio Nacional de Musica in seiner Heimatstadt Lima und schloss dort 1988 sein Studium mit dem Diplom ab. 1989 kam er erstmals nach Deutschland. Hier wurde er in die Meisterklasse von Prof. Ludwig Hoffmann an der Münchner Musikhochschule aufgenommen. Seit Abschluss  seines Studiums tritt er immer wieder auf internationalen Konzertpodien als Solist mit namhaften Orchestern sowie mit seinen Soloprogrammen auf. 

Karten (15€, Schüler ab 14 Jahren und Studenten 8€) sind im Vorverkauf beim evang. Pfarramt, Von Kühlmann-Str. 39, Tel. 08191/4437, sowie an der Abendkasse erhältlich.