Kennen Sie den Grünen Gockel?


Der Grüner Gockel steht für das Umweltprogramm unserer Kirchengemeinde. Ziel ist zunehmend umweltgerechtes Handeln in der Gemeinde.  Die Ehrenamtlichen des Umweltteams und der  Kirchenvorstand gehen jetzt an die Umsetzung des Programms. Lesen Sie hier mehr...

 

Liebe Gemeindemitglieder, kennen Sie den Grünen Gockel?

Was ist das?

Sechs umweltbegeisterte Gemeindemitglieder haben sich unter der Leitung von Wolfgang Rupp vor einigen Monaten zusammengefunden, um das Zertifizierungsprogramm der Evangelischen Landeskirche Bayern für umweltgerechtes Handeln auch in unserer Gemeinde voranzutreiben.

Wir möchten Umweltbelastungen aufdecken und verringern, Kosten im Betrieb der Einrichtung senken, kurz gesagt: Wir möchten Menschen motivieren, neue Wege aufzeigen und überlegen, wie wir uns umweltfreundlicher verhalten und so gemeinsam mit Ihnen die wunderbare Schöpfung Gottes erhalten können.

Was hat sich bislang getan?

Viele Teilaspekte der Liegenschaften und Verwaltung wie Verbräuche, Gebäudezustand, Nutzerverhalten, Beschaffung und Qualifikation haben wir aufgenommen und ausgewertet. Das Umweltteam hat Schöpfungsleitlinien aufgestellt und durch den Kirchenvorstand beschließen lassen. Sie finden diese in unserem Info-Ständer „Grüner Gockel“ im Gemeindehaus. In einem weiteren Schritt wurden ein Maßnahmenkatalog erarbeitet, Zuständigkeiten festgelegt und Zeitfenster für die Durchführung der Maßnahmen vorgeschlagen.

Wie geht es weiter?

Unser Maßnahmenkatalog wird dem Kirchenvorstand vorgelegt, der die Einleitung des sich daraus ergebenden Umweltprogramms beschließen muss. Dieser Beschluss ist die Voraussetzung für den nächsten Schritt: die Prüfung durch einen externen Auditor und die Zertifizierung durch die Landeskirche.

Hier gibt es noch ganz konkrete Tipps zum Enegergiesparen!