Semmelknödel und Spätzle

Typisch „Deutsch“ sollte an diesem Abend im Gemeindehaus der Christuskirche gekocht werden und dies gelang der Integrationsgruppe der Landsberger Kirchen hervorragend. Lesen Sie hier den Nachbericht von Christine Berg-Doiwa.

Flüchtlinge und interessierte Einheimische trafen sich in der Christuskirche, um miteinander einen Abend zu kochen. Auf große Plakate waren die Rezepte geschrieben, nach denen für 80 Personen Semmelknödel und Gulasch, Spätzle und Schwammerlsauce, Fitnesssalat und ein Nachtisch hergestellt werden sollten. Es kamen tatsächlich 78 Menschen, die sich eifrig an der Herstellung der Speisen und dem Tisch eindecken beteiligten. Besonders gut gelang an diesem Abend die Mischung von Flüchtlingen und Einheimischen, sodass durch das miteinander kochen ein reger Gesprächskontakt entstand.

Eine kleine Überraschung gab es vor dem gemeinsamen Essen durch die Musikgruppe „Instrumentalisten 50 plus“ aus dem Mehrgenerationenhaus, die Tafelmusik aufspielte. Ergänzt wurde der Musikbeitrag im Laufe des Abends durch eine Gitarrengruppe, die zufällig im Gemeindehaus probte.

Das „Deutsche Essen“ schmeckte allen sehr gut und selbst das gemeinsame Aufräumen machte allen viel Freude. Einen herzlichen Dank hierbei an Pfarrer Siegfried Martin, der nicht nur die Räumlichkeiten zur Verfügung stellte, sondern auch in der Küche beim Spülen kräftig mithalf. Rundherum ein gelungener Abend, aber das sind die Aktionen der Integrationsgruppe immer, was man deutlich an den stetig steigenden Besucherzahlen feststellen kann.

Integration kann gelingen!