Dritter Advent - Eine Feier für alle Generationen

Die anrührende Geschichte vom Schuster Martin steht im Mittelpunkt eines besonderen Gottesdienstes für jung und alt. Bilderbuchkino für die Kleinsten, das Singen der Adventslieder, Besinnung und die Botschaft der Adventszeit am Dritten Advent in der Christulskirche!     

Kreuz+Quer im Advent

Die Erfahrung an eine Grenze in Leben zu stoßen, kennt jeder. Das Ende einer Liebe, eine Krankheit, der Tod - wir haben Angst vor Grenzen in unserem Leben. Advent erzählt aber eine ganz andere Geschichte: Gott ist unsere Zukunft! Advent ist Zeit der Hoffnung. Gott hält uns die Zukunft offen! Von wegen aus, Ende, vorbei! Hinterm Horizont geht´s weiter. Da kommt noch was! Wer dieses Vertrauen spürt, für den weitet sich das Leben.  

Bei der KV-Wahl hat sich die Wahlbeteiligung verdoppelt

Wer hätte das gedacht? Bei der Kirchenvorstandswahl am 21. Oktober 2018 haben in unserer Gemeinde doppelt so viele Stimmberechtige ihr Votum abgegeben, wie bei der Wahl 2012. Insgesamt haben knapp 1000 Menschen darüber entschieden, welches Team die Geschicke unserer Gemeinde künftig gemeinsam mit uns Hauptamtlichen vertritt und verbindliche Entscheidungen fällt. Besonders überrascht hat uns diesmal die hohe Zahl an Briefwählern. Dies lag wohl daran, dass erstmalig die Briefwahlunterlagen flächendeckend und ohne besondere Anforderung verschickt wurden. Die Wahlbeteiligung lag in unserer Gemeinde bei 17,3 Prozent.

Nacht der Licht in Heilig Engel

Ökumenisch, stimmungsvoll und auf die stille Zeit vorbereitend, feiern wir mit unserer katholischen Nachbargemeinde zusammen die Nacht der Lichter. Herzliche Einladung. 

Dienstag 20.11.2018 / 20.00 Uhr in der Kirche „Zu den Heiligen Engeln“

Männerfrühstück startet mit sechster Staffel

“Alles prüfet -  das Gute behalten"

Unter diesem Motto steht die 6. Staffel des „Männerfrühstück+(November 2018 – Mai 2019).  Vieles befindet sich derzeit auch in uns Männern im Umbruch. Wir wollen einiges (vielleicht noch einmal) auf den eigenen Prüfstand stellen. Sich vom eigenen Ballast zu trennen, kann erleichternd wirken. Es kann allerdings nicht bedeuten, das, was uns nicht gut gelungen ist oder wo wir gar schuldig geworden sind, einfach "wegzuklicken." Aber auch manch Gutes hat seine Zeit "überlebt." So folgt auf das Prüfen unter Umständen eine Trennung, selbst wenn diese schmerzlich sein sollte. Was unsere Augen sehen, was unsere Ohren hören und was unsere Herzen fühlen, kommt von Gott. Vertrauen wir auf ihn, der die Schöpfung gemacht hat. Weitere Infos im Flyer und wenn Sie weiterlesen hier der Beitrag Drei Jahre „Männerfrühstück+“

Kreuz+Quer im November

Ein Traum von Leben, wenn Menschen miteinander bei Essen und Trinken Gemeinschaft erleben und so Lieb und Leid teilen? Wer könnte ganz und gar auf Tischgemeinschaft verzichten? Jesus war kein Schreibtischtäter sondern eher „Esstischtäter“ – eben gern mit Menschen zu Tisch. Die Bibel ist voller Tischgeschichten. Beim Abendmahl feiern wir den Traum Gottes von einem Leben, bei dem Liebe nicht nur Kopfsache ist, sondern durch den Magen geht. Kreuz+Quer will hier einladen das Abendmahl neu zu entdecken.

Jetzt zählt jede Stimme! Hier das Wahlergebnis

Das Auszählen der fast 1000 abgegeben Stimmern am Sonntag war ein echter Marathon. Aber über eine glatte Verdoppelung unserer Wahlbeteiligung haben wir gestaunt und sind darüber hocherfreut! Das zeigt das große Interesse an der eigenen Kirchengemeinde und sicher war die Möglichkeit, sogleich Briefwahl zu machen, für viele unserer Gemeindeglieder Motivation zur Stimmabagabe!

Erst kurz nach Mitternacht stand das Wahlergebnis fest. Gewählt wurden in alphabetischer Reihenfolge:

Angemeier Marianne
Broschulat Anja
Dorow Alexa
Feldhege Eberhard
Ludwig Christiane
Neubauer Sybille
Rupp Wolfgang
Stetter Ute
Wiesenbauer Nicole

Herzlichen Dank an alle Kandidierenden, die sich zur Wahl gestellt haben. Es fiel auf dass, auch unsere Ersatzleute jeweils eine Menge Stimmen auf sich vereinen können - herzlichen Glückwunsch deshalb an alle!

Zu Ersatzleuten wurden gewählt - ebenfalls in alphabetischer Reihenfolge;

Gulde Karin
Kolke Reinhard
Krämer Michael
Krammer Franz
Larson Ingrid
Reimler Susanne
Steinborn Ute
Ullmann Andreas
Wiedbrauck Andre

Meditationskurs

Das Herzensgebet oder Jesusgebet ist die älteste Form christlicher Kontemplation. Die Wurzeln reichen bis ins frühe Mönchtum. Es gehört zu den Meditationsformen, bei denen ein Satz oder ein heiliges Wort mit dem Atem verbunden und inwendig ständig wiederholt wird . Dabei löst sich der Kopf allmählich aus der Flut der Gedanken, die Aufmerksamkeit kommt im Körper, in den Händen und ihm Herzen zur Ruhe.

Ihre Begleiter:

Martin Vollhaber, 64, ökumenisch verheiratet, ein Sohn, seit 1992 in Landsberg, 2016 Abschluss der zweijährigen Ausbildung zum evang. Meditationsanleiter. 

Hanns-Hinrich Sierck, 59, verheiratet, vier Söhne, Pfarrer und Leiter des spirituellen Zentrums St. Martin e.V., München.

Seiten

Subscribe to Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Landsberg am Lech RSS